PV-Freiflächenanlagen für die Gemeinde Stapel

Die Gemeinde Stapel hat zusammen mit Gemeinden des Amtes Kropp-Stapelholm ein Konzept für die Errichtung großflächiger Solar-Freiflächenanlagen erstellen lassen. Mit diesem Konzept möchte die Gemeinde einen Beitrag zum Klimaschutz und zur von Bund und Land angestrebten Energiewende leisten. Die Errichtung von Solar-Freiflächenanlagen soll dabei nur im Einvernehmen mit den jeweiligen Grundstückeigentümer erfolgen. Daher bittet die Gemeinde Stapel darum, dass sich die Grundstückseigentümer, die grundsätzlich bereit wären, ihre Flächen für die Errichtung von Solar-Freiflächenanlagen zur Verfügung zu stellen bis zum 01.03.2024 beim Bürgermeister der Gemeinde Stapel, Jörg Lundelius, Bahnhofstraße 29 in 25879 Stapel, schriftlich zu melden. Die Angaben sind unverbindlich. Bei der Rückmeldung wird um Angabe der jeweiligen Flurstücks-Nummer und der Flurbezeichnung gebeten, damit anschließend eine gemeindeweite Übersicht der möglichen Flächen erstellt werden kann. Der Gemeindevertretung ist es sehr wichtig, dass dieses Verfahren transparent durchgeführt wird und es im Ergebnis zu einer möglichst einvernehmlichen Lösung kommt. Jeder Flächeneigentümer hat die Möglichkeit, seine Flächen in diese Gesamtübersicht der Gemeinde einzubringen. Die Gemeindevertretung wird anschließend zusammen mit dem Planungsbüro Springer aus Busdorf eine Prüfung und Abwägung vornehmen und ggf. geeignete Flächen ausweisen.

Das Gesamtkonzept des Amtes Kropp-Stapelholm und die Detailkarten der Gemeinde Stapel können Sie bei Interesse und für die Abwägung, ob ihre Flächen ggf. rot eingefärbt und damit nicht zugelassen sind, auf den folgenden Karten einsehen. Alle gelb und grün eingefärbten Bereiche unterliegen der Abwägung durch die Gemeinde.

PV Konzept – Ampelkarte



PV Konzept – Abwägung



PV Konzept – Vorrang



PV Konzept – Ausschluss