Termine


Veranstaltungstermine senden Sie bitte an termine@gemeinde-stapel.de


Termin Informationen:

  • Do
    11
    Aug
    2022

    Kultur im Ohlsenhaus mit Mareike Krügel und Jan Christophersen

    19:30Ohlsenhaus Stapel

     

    11.08.2022: „Gebrauchsanweisung für Schleswig-Holstein“ – „Schwester“

    Eine doppelte Lesung des Schriftsteller-Ehepaars Mareike Krügel und Jan Christophersen. Die gemeinsame Liebeserklärung an Deutschlands Norden und Auszüge aus Mareike Krügels neuem Roman „Schwester“.

    Mareike Krügel wurde 1977 in Kiel geboren. Seit 2003 hat sie fünf Romane veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Kappeln. Mareike Krügel erhielt zahlreiche Stipendien, u.a. in der Villa Decius in Krakau, und ist Mitglied im PEN Deutschland. Im Jahr 2003 bekam sie den Förderpreis der Stadt Hamburg und wurde 2006 mit dem Friedrich-Hebbel-Preis ausgezeichnet.

    Jan Christophersen, 1974 in Flensburg geboren, wurde für seinen Roman „Schneetage“ 2009 mit dem Debütpreis des Buddenbrookhauses ausgezeichnet. Er erhielt mehrere Stipendien, u. a. ein Aufenthaltsstipendium im Künstlerdorf Schöppingen und im Kloster Cismar sowie ein Stipendium der Akademie der Künste in Berlin. Außerdem ist er Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland. Zuletzt erschien der Roman „Ein anständiger Mensch“.

    Zu „Gebrauchsanweisung für Schleswig-Holstein“:

    Zwischen den Zehen der Schlick: Mareike Krügel und Jan Christophersen sind da zu Hause, wo andere Urlaub machen, und schreiben eine passionierte Liebeserklärung an Deutschlands Norden. Sie erzählen vom Leben zwischen Ostsee und Nordsee, von stolzen Städten am Meer, von Kiel, Lübeck, Flensburg und Husum. Vom Alltag am Wasser, vom Wattenmeer und den Halligen, Nordseeinseln, Fehmarn und Helgoland – und vom Wetterbericht als beliebtestem Small-Talk-Thema. Von Moorleichen und anderen Sehenswürdigkeiten, von Wikingern und Windkraftgegnern, Theodor Storm und Emil Nolde, von typisch norddeutschen Bräuchen und Klischees, Seemannsgarn und Platt. Von Pharisäern, Fischbrötchen und Rübenmus, toten Tanten, errötenden Jungfrauen und weiteren kulinarischen Besonderheiten.

    Zu „Schwester“:

    Kaum eine erzählt so unwiderstehlich und schillernd wie Mareike Krügel. Ihren neuesten Roman widmet sie einer ganz besonderen Schwesternbeziehung. Zwei Schwestern, zwei Leben. Ein Unglück stellt die entscheidende Frage: Welches ist das Richtige? – Nach einem Unfall liegt Lone im Koma. Und in der Not übernimmt ihre Schwester Iulia ihre Aufgaben als Hebamme. Während sie in Lones Rolle schlüpft, beginnt sie auch über ihre Familie nachzudenken und die Männer, über gegenseitiges Vertrauen und die gemeinsamen Erlebnisse. Und immer drängender fragt sie sich, welches Leben sie selbst eigentlich seit Jahren führt.

    „Schwester“ erzählt von dem schmerzlichen Abgleich zweier Leben und einer Heldin, die zunächst tastend, dann immer entschlossener ihren Weg sucht.

    Foto: © Arne Vollstedt